Warum es okay ist, sein Budget auch mal zu überschreiten (ohne schlechtes Gewissen)

Die Festlegung eines monatlichen Budgets kann dir dabei helfen, deine Finanzen zu steuern. Es ist aber noch lange nicht in Stein gemeißelt. Warum es okay ist, sein Budget auch mal nicht einzuhalten.

27. Juli 2022

Illustration zerbrochene Sparbüchse

Dein festgelegtes Budget dient als Zielsetzung dafür, wie du dein Geld im kommenden Monat ausgeben kannst. Gleichzeitig ist es eben aber auch nicht immer planbar, wie der nächste Monat aussehen wird.

So wichtig es ist, seine Finanzen im Griff zu haben und zu sparen, so ist es ebenso wichtig, sein Geld auch für Dinge auszugeben, die dir Lebensqualität schenken. Sicherlich ist darunter auch die ein oder andere Ausgabe, die dir rückblickend unnötig erscheint.

Doch wenn sie dazu beigetragen hat, dass du einen tollen Abend hattest, weil du dir doch mal ein Drei-Gänge-Menü in dem neuen Szene-Restaurant gegönnt hast, dann ist das vollkommen okay. Solange diese Ausnahmen nicht Überhand nehmen und sich in Grenzen halten, ist es in Ordnung, wenn du dein Budget nicht immer auf den Cent genau einhältst. Wie sonst im Leben gilt auch hier: alles in Maßen.

Sei nachsichtig mit dir

Ein Budget festzulegen und zu halten ist schließlich auch ein Prozess. Und ein Prozess bedeutet auch, Fehler zu machen, sich mal zu verkalkulieren und stetig dazuzulernen. Sei also nicht allzu streng mit dir und achte darauf, dass du dich auch gut damit fühlst, wie du dein Geld ausgibst.

Wenn du in deinem Haushaltsbuch allerdings feststellst, dass du regelmäßig für Dinge, die eigentlich nur nice-to-have sind, viel Geld ausgibst, sollte das vielleicht Anlass sein, diese Ausgaben noch einmal genauer zu überdenken oder sich einen festen Betrag zu setzen.

Zusammengefasst:

  • Dein Budget soll dir als Guideline dienen und ist keine starre Grenze.
  • Budgetplanung ist ein Prozess, der dynamisch ist und aus dem man, wenn man zurückblickt, viel lernen kann.
  • Sein Budget hin und wieder zu überschreiten ist kein Grund, sich zu fühlen, als habe man versagt oder ein schlechtes Gewissen zu haben, weil man sich mal etwas Gutes getan hat.
  • Es gibt immer die Möglichkeit, es in Zukunft besser zu machen.

Was können wir für dich tun?

Um mehr auf Geld auf die Dinge legen zu können, die dir wichtig sind und die dir helfen, deine langfristigen Ziele zu erreichen, ist es ratsam unnötige Kosten zu identifizieren und zu senken. Dazu gehören hohe Zinsen, wie sie zum Beispiel auf Ratenzahlungen, Dispokredite und Kreditkarten anfallen. Lade dir unsere App herunter und prüfe, ob wir deine Zinsen senken können.

Verwandte Artikel

Land

Deutschland

Anyfin Germany GmbH, Potsdamer Platz 10, 107 85 Berlin. Handelsregister-Nr. Amtsgericht Berlin-Charlottenburg: HR 220911 B © 2022 Anyfin Germany GmbH hält eine Erlaubnis als Darlehensvermittler gemäß § 34c Sec. 1 Nr. 2 GewO ausgestellt vom Bezirksamt Mitte von Berlin.

Repräsentatives Beispiel gemäß §6 PAngV:

Repräsentatives Beispiel gemäß §6 PAngV: Wenn ein Darlehen in Höhe von 1.500 € wie im folgenden Beispiel an Anyfin übertragen wird, betragen die Einsparungen für ⅔ der Kunden 53 €. Der variable Zinssatz sinkt von 13 % auf 9,88%. Die neuen monatlichen Kosten betragen dann 69 € mit einer Rückzahlungsfrist von 24 Monaten, der effektive Zinssatz 10,34 % und der Gesamtbetrag für die Rückzahlung 1.660 €. Der Kunde erhält nur dann ein Angebot, wenn der vorherige Zinssatz gesenkt werden kann. Anyfin verlängert dabei niemals die Rückzahlperiode. Kreditvermittlung durch die Anyfin Germany GmbH an die Erik Penser Bank AB, Apelbergsgatan 27, Box 7405, 10391 Stockholm.

Der Maximalbetrag aller übernommenen Kredite beträgt 20.000 € pro Kunde. Die Laufzeit des Kredits liegt zwischen 2 - 120 Monaten, abhängig von der Laufzeit des bestehenden Kredits. Der Sollzinssatz liegt zwischen 3,95 % - 19 %. Der effektive Zinssatz kann mindestens 3,95 % und höchstens 20,84 % betragen.