Kreditkarte und Schufa: Wie hängt das zusammen?

Ist es für deine Schufa eigentlich gut, wenn du eine Kreditkarte nutzt? Und bekommst du überhaupt eine Kreditkarte trotz Schufa?

Anyfin Kunde
Anyfin Kunde
Anyfin Kunde

Schufa und Kreditkarte: Das Wichtigste in Kürze

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) sammelt Daten über das Zahlungsverhalten von Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland. Dazu gehören auch Informationen über die Nutzung deiner Kreditkarte. Wenn du also eine Kreditkarte beantragen möchtest, wird in der Regel zunächst eine Auskunft bei der Schufa eingeholt, um sicherzugehen, dass du kreditwürdig bist. Eine schlechte Schufa-Auskunft kann dazu führen, dass deine Kreditkartenanfrage abgelehnt wird. Kreditkarte und Schufa hängen also eng miteinander zusammen.

Kreditkarte umschulden – warum mit Anyfin?

Anyfin Illustration weniger Zinsen

Weniger zahlen als vorher

Viele Anbieter verlangen zu hohe Zinsen. Anyfin prüft für dich, ob du weniger Zinsen zahlen kannst.

Anyfin Illustration Kaffeetasse

Flexibel abzahlen

Deine Finanzen sollten sich nach dir richten. Deshalb kannst du deinen Ratenplan flexibel anpassen.

Anyfin Illustration Münzen

Schneller schuldenfrei

Zahle niedrigere Zinsen und tilge stattdessen mehr. So wirst du schneller schuldenfrei.

Welche Arten von Kreditkarten gibt es überhaupt?

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Kreditkarten. Sie unterscheiden sich in erster Linie anhand folgender Faktoren:

  • Konditionen (wie Gebühren und Zinsen)
  • Wie und wann sie dein Konto belasten
  • Ob sie in die Schufa eingehen oder nicht

Prepaid-Kreditkarte

Die Prepaid-Kreditkarte wird von vielen Finanzinstituten vergeben, ohne die Bonität bei der Schufa abzufragen. Diese Karte erfordert eine vorherige Einzahlung von Guthaben, damit sie genutzt werden kann. Das Geld wird auf ein Konto eingezahlt, das mit der Kreditkarte verknüpft ist. Von diesem Konto wird das Geld dann abgebucht – aber eben nur so viel, wie verfügbar ist. Man leiht sich also kein Geld von der Bank, sondern greift nur auf sein eigenes Geld zu. Aus diesem Grund wird die Prepraid-Kreditkarte oft auch ohne Schufa-Prüfung vergeben.

Charge-Kreditkarte

Die herkömmliche Kreditkarte (Charge-Kreditkarte) bekommst du nur bei positiver Kreditwürdigkeit. Sie hat einen festen Kreditrahmen. Der genutzte Betrag wird einmal pro Monat fällig: Entweder du überweist ihn oder er wird per Lastschrift vom verbundenen Konto abgebucht. Es handelt sich also um einen zinslosen Kredit mit der Dauer von einem Monat. Allerdings: Wenn du nicht rechtzeitig zahlst, können Mahngebühren oder Überziehungszinsen anfallen.

Revolving-Kreditkarte

Immer mehr Anbieter geben dir auch die Möglichkeit, die Kreditkartenabrechnung in eine Ratenzahlung umzuwandeln. Bei dieser sogenannten Revolving-Kreditkarte zahlst du nur einen Anteil der monatlichen Umsätze direkt. Diese Flexibilität kostet extra: Der Restbetrag läuft als Kredit mit hohen Zinsen (oftmals bis zu 20 Prozent) weiter, bis du den ausstehenden Betrag überweist.

Bei der Charge- und Revolving-Kreditkarte besteht durchaus die Gefahr einer Überschuldung, wenn du mehr ausgibst, als dir eigentlich zur Verfügung steht.

Kreditkarte beantragen und nutzen: Was geht in die Schufa ein?

Wenn du eine klassische Kreditkarte beantragst, wird deine Bonität überprüft und es werden allgemeine Informationen zu deiner Person, wie Name, Geburtsdatum und Anschrift an die Schufa übermittelt.

Darüber hinaus erhält die Schufa auch Informationen zu

  • bestehenden Girokonten
  • laufenden und auch bereits abbezahlten Krediten
  • unbezahlten Rechnungen
  • Leasing-Verträgen
  • Mahnverfahren
  • Privatinsolvenz
Anyfin Illustration Kreditkarte und Schufa

Der Schufa-Score

Diese Informationen nutzt die Schufa, um deine Kreditwürdigkeit zu überprüfen. Und wenn du bereits eine Kreditkarte nutzt, werden auch Informationen über deine Zahlungsmoral, das heißt, wie regelmäßig und pünktlich du Zahlungen leistest, an die Schufa übermittelt.

Auf Basis dieser Informationen wird dann ein sogenannter Score für deine Kreditwürdigkeit erstellt, der von Kreditinstituten und anderen Gläubigern genutzt wird, um zu entscheiden, ob du Kredite und/oder andere Finanzprodukte erhältst. Der Schufa-Score liegt zwischen Null und 100. Je höher der Wert, desto besser deine Bonität. Es ist also ratsam, deine Kreditkartenschulden regelmäßig und pünktlich zu begleichen, um eine positive Schufa-Auskunft zu erhalten.

Bekomme ich eine Kreditkarte trotz schlechter Schufa?

Ob du eine Kreditkarte trotz einer schlechten Schufa bekommst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einige Banken und Kreditkartenanbieter gewähren dir unter Umständen eine Kreditkarte, für die allerdings höhere Zinsen und Gebühren zahlen musst, um das höhere Risiko zu kompensieren.

Du solltest außerdem beachten, dass sich deine Schufa auch nach erfolgreicher Kreditkartenanfrage weiter verschlechtern kann, wenn du nicht in der Lage bist, deine Kreditkartenschulden pünktlich und regelmäßig zu begleichen. Daher ist es empfehlenswert, deine Finanzen vor einer Kreditkartenanfrage grundsätzlich zu überprüfen und gegebenenfalls erst zu verbessern.

Wie lange bleiben Kreditkarten in der Schufa?

Sogenannte "störungsfreie Kredite" werden drei Jahre nach Ablauf gespeichert. Sogenannte "Störungsfreie Verträge", zu denen auch eine ordnungsgemäß genutzte Kreditkarte gehört, werden aus der Schufa gelöscht, sobald das ausstellende Institut die Schufa darüber infomiert, dass die Karte gekündigt wurde (Quelle: Schufa, Stand: März 2022). Ansonsten können die Daten länger gespeichert werden.

Schufa-Score verbessern – so geht’s

Es kann einige Zeit dauern, bis du eine Verbesserung deines Schufa-Scores bemerkst, aber wenn du am Ball bleibst, kannst du deine Bonität auf lange Sicht verbessern.

1. Regelmäßige Zahlungen

Sorge dafür, dass alle Kreditkartenschulden und andere Rechnungen pünktlich und vollständig beglichen werden.

2. Keine Überziehungen

Vermeide möglichst Überziehungen deiner Kreditkarte und deines Bankkontos.

3. Kreditkartenschulden reduzieren

Schraube bestehende Kreditkartenschulden herunter, indem du versuchst, jeden Monat mehr als den Mindestbetrag zu zahlen.

4. Keine neuen Kreditanfragen

Vermeide unnötige Kreditanfragen, da jede Anfrage deinen Schufa-Score beeinträchtigen kann.

5. Regelmäßige Überprüfung

Wusstest du, dass du einmal im Jahr kostenlos eine Kopie zur Auskunft über deinen Schufa-Score einholen kannst? Mache davon Gebrauch und hole regelmäßig eine Schufa-Auskunft ein, um sicherzustellen, dass alle dort gespeicherten Informationen korrekt sind.

6. Kreditkartenabrechnung begleichen

Um deine Kreditkartenabrechnung zu begleichen, gibt es mehrere Optionen. Du kannst die Zahlung ganz einfach online in Form einer Überweisung von deinem Bankkonto auf dein Kreditkartenkonto vornehmen. Eine noch bequemere Variante ist es, den monatlichen Betrag für deine Kreditkartenschulden von deinem Bankkonto abbuchen zu lassen.

Und ganz oldschool akzeptieren einige Banken auch Barzahlungen in ihren Filialen. Egal, wie du deine Kreditkartenschulden begleichst, wichtig ist vor allem, dass du sie pünktlich begleichst, um Überziehungsgebühren zu vermeiden und deinen Schufa-Score nicht zu beeinträchtigen.

7. Kreditkarte kündigen

Wer keine Kreditkarte hat, kann auch keine Kreditkartenschulden aufbauen. Deshalb: Um gar nicht weiter in Versuchung zu kommen, gibt es natürlich auch die Option, deine Kreditkarte zu kündigen. Überprüfe zunächst dein Konto, um sicherzustellen, dass alle ausstehenden Zahlungen beglichen wurden.

Schau dir anschließend deinen Kreditvertrag genau an oder sprich mit deiner Bank oder deinem Kreditkartenanbieter, um sicherzustellen, dass du Kündigungsfristen und andere Bedingungen einhältst. Oder: Kündige deine Kreditkarte innerhalb weniger Minuten in der Anyfin-App. Das Kündigungsschreiben findest du dort vorgefertigt vor, du musst nur digital unterschreiben.

8. Kreditkartenschulden umfinanzieren

Zahlst du hohe Zinsen auf deine Kreditkarte(n)? Eine Kreditkartenumschuldung bietet dir eine gute Möglichkeit, deine bestehenden Kreditkartenschulden zu einem niedrigeren Zinssatz umzuschulden. Falls du mehrere Kreditkarten hast, kannst du diese in einer monatlichen Rate zusammenfassen. Damit hast du einen besseren Überblick und zahlst zudem nicht mehr als du solltest.

Kreditkarten mit Anyfin zusammenfassen umschulden

1

Sende eine Anfrage

Lade deine aktuelle Rechnung kostenlos und unverbindlich in unserer App hoch.

2

Nimm das Angebot an

Jetzt prüfen wir, ob wir deine Zinsen senken können. Falls ja (und auch nur dann!), bekommst du ein Angebot.

3

Dein Kredit wird abbezahlt

Jetzt wird dein alter Kredit beglichen. Dafür musst du nichts weiter tun. Yay!

4

Spare bares Geld

Als Kundin oder Kunde von Anyfin profitierst du von niedrigeren Zinsen und zahlst deine monatlichen Raten zu besseren Konditionen.

Anyfin Kundin

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wird die Kreditkarte der Schufa gemeldet?

Ja, das Beantragen, die Nutzung und auch das Kündigen einer Kreditkarte kann Auswirkungen auf deinen Schufa-Score haben. Die Schufa speichert Informationen darüber, wie du deine Kreditkarte nutzt, wie oft du Überziehungen vornimmst und wie pünktlich du Zahlungen leistet. Wenn du deine Kreditkarte verantwortungsvoll nutzt, kann das deinen Schufa-Score verbessern. Wenn du jedoch häufig deine Kreditkarte überziehst und Zahlungen nicht pünktlich tätigst, kann das deinen Schufa-Score negativ beeinflussen.

Ist eine Kreditkarte schlecht für die Schufa?

Eine Kreditkarte an sich ist weder gut noch schlecht für deine Schufa. Wie sich deine Kreditkarte auf deinen Schufa-Score auswirkt, hängt von deinem Umgang damit ab. Wenn du deine Kreditkarte verantwortungsvoll nutzt und Zahlungen pünktlich tätigst, kann das deinen Schufa-Score verbessern. Andererseits kann es auch negative Auswirkungen auf deinen Score haben, wenn du häufig Überziehungen vornimmst oder nicht pünktlich zahlst. Daher ist es wichtig, gut über die Nutzung deiner Kreditkarte nachzudenken, bevor du eine beantragst.

Wie lange bleiben Kreditkarten in der Schufa?

Eine „störungsfrei“ genutzte Kreditkarte wird dann aus der Schufa gelöscht, sobald das ausstellende Institut die Schufa darüber infomiert, dass die Karte gekündigt wurde (Quelle: Schufa, Stand: März 2022). Falls du die Karte zum Beispiel überzogen hast, können die Daten länger gespeichert werden.

Kostet es etwas, eine Anfrage zu senden?

Nein. Eine Anfrage bei uns ist immer kostenlos und unverbindlich und hat keinen negativen Einfluss auf deinen Bonitätsscore.

Wie beeinflusst eine Anfrage bei Anyfin meinen Score bei der Schufa und CRIF GmbH?

Wenn wir eine Anfrage bei der Schufa stellen, melden wir das Merkmal “Anfrage Kreditkonditionen” (KK), welches im Gegensatz zu “Anfrage Kredit” (AK) keinen negativen Einfluss auf deinen Score hat. So kannst du ganz einfach und ohne Probleme ein Angebot von Anyfin einholen. Das Merkmal “Anfrage Kreditkonditionen” wird zwar 12 Monate lang in deiner Schufa-Akte gespeichert, andere potentielle Vertragspartner, die deine Schufa-Akte anfragen, sehen es allerdings während des gesamten Zeitraumes nicht.

Wenn wir eine Anfrage bei der CRIF GmbH stellen, hat das keinen negativen Einfluss auf deinen Score. Andere potentielle Vertragspartner, die deine CRIF GmbH Akte anfragen, sehen unsere Anfrage nicht.

Kreditkarte umschulden und Schufa verbessern

Land

Deutschland

Anyfin Germany GmbH, Potsdamer Platz 10, 10785 Berlin. Handelsregister-Nr. Amtsgericht Berlin-Charlottenburg: HR 220911 B © 2024 Anyfin Germany GmbH hält eine Erlaubnis als Darlehensvermittler gemäß § 34c Sec. 1 Nr. 2 GewO ausgestellt vom Bezirksamt Mitte von Berlin.

Angaben gemäß § 17 Abs. 2 und 3 PangV:

Konditionen (bonitätsabhängig): Nettodarlehensbetrag aller refinanzierten Darlehen pro Kunde 10,00 € bis 20.000,00 €, effektiver Jahreszins 7,87 % - 20,82 %, variabler Sollzinssatz p. a. 7,60 % - 19.06 %, Laufzeit in Monaten/Anzahl Raten 1 bis 120, monatliche Rate 10,06 € bis 374,13 €, zu zahlender Gesamtbetrag 10,06 € bis 44.895,52 €.

Repräsentatives Beispiel gemäß § 17 Abs. 4 PAngV:

Nettodarlehensbetrag 1.500,00 €, effektiver Jahreszins 12,30 %, variabler Sollzinssatz p.a. 11,66 %, Laufzeit in Monaten/Anzahl Raten 36, monatliche Rate 49,58 €, zu zahlender Gesamtbetrag 1.784,73 €. Bonität vorausgesetzt. Darlehensgeber: Erik Penser Bank AB, Apelbergsgatan 27, Postfach 7405, SE-103 91, Stockholm, Schweden